Telefon 0172 - 20 84 479

Aktuelles

Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den städtischen Sport- und Turnhallen

Unter der Beachtung der Auflagen der ab dem 30. Mai 2020 gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung ist der kontaktfreie Sport- und Trainingsbetrieb in städtischen Schulsportanlagen ab dem 10. Juni 2020 wieder möglich. 

Ausgenommen sind die Hallen, die derzeit noch von den Schulen für den Schulbetrieb genutzt werden. 

Voraussetzung  für die Nutzung ist, dass die Vereine der Stadt ein Hygienekonzept eingereicht haben.

Nähere Informationen erteilen die betroffenen Vereine. Zu beachten ist auch, dass die jetzige Fassung der CoronaSchVO mit Ablauf des 15. Juni 2020 außer Kraft tritt und damit neue rechtliche Bewertungen erfolgen können.

 

„Sportplatz Kommune“ soll künftig Grundschüler fördern

Die Politik will statt Kita-Kindern nun Erstklässlern die Schnuppermitgliedschaft in einem Sportverein ermöglichen

Die Kooperation zwischen Dinslakener Schulen und den Sportvereinen im Projekt „Sportplatz Kommune“ soll fortgesetzt werden. Der Sportausschuss sprach sich in seiner Sitzung einstimmig dafür aus, künftig Erstklässlern eine kostenlose Schnuppermitgliedschaft in einem Verein zu ermöglichen und Aktionen in den Grundschulen zu fördern.

Dafür erhalten sie einen Gutschein in Höhe von 50 Euro, der bei den Dinslakener Sportvereinen eingelöst werden kann.

Bei der Fortsetzung des Projekts „Sportplatz Kommune“ soll nun nicht mehr Kindergartenkindern, sondern Erstklässlern die Schnuppermitgliedschaft angeboten werden, da sich die sportlichen Interessen in dem Alter mehr entwickeln als im Kita-Alter.

Zudem sollen weitere sportliche Angebote im Rahmen des schulischen Ganztags in Kooperation mit den Sportvereinen aufgenommen werden.  Die motorischen Tests in den vier Modellschulen sollen in den ersten und dritten Klassen fortgesetzt werden.

Endgültig entscheidet darüber der Stadtrat am 23. Juni.

 

Soforthilfe Sport

Nothilfe über zehn Millionen Euro - Verlängerung bis August
Zum Online-Antrag für Sportvereine

Die "Soforthilfe Sport" können alle notleidenden Sportvereine sowie die Mitgliedsorganisationen des LSB NRW ab dem 16. Mai (Samstag) 2020 bis zum 15. August 2020 erneut über das »Förderportal des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen online beantragen – schriftliche Anträge sind nicht möglich! Antragsberechtigt sind alle Vereine, die über eine Mitgliedsorganisationen (Sportbund oder Sportfachverband) dem Landessportbund NRW angeschlossen sind sowie die Mitgliedsorganisationen selber. Bedingung für die Gewährung der Soforthilfe ist ein durch die Corona-Pandemie verursachter Liquiditätsengpass, der zu einer Existenzgefährdung des Vereins in Form einer drohenden Zahlungsunfähigkeit führen könnte.

Für die "Soforthilfe Sport" für Sportvereine und LSB-Mitgliedsorganisationen in existenziellen Notlagen stehen 10 Mio. Euro zur Verfügung, die nach Eingang des Antrags bearbeitet und beschieden werden.

Nähere Infos auf der Homepage des LSB-NRW



Nutzung der Sporthallen

Laut NRZ können die Vereine die städtischen Hallen bei Interesse nutzen, wenn sie der Verwaltung den entsprechenden Bedarf mitteilen und dabei auch gewährleistet ist, dass die Coronaschutzverordnung des Landes eingehalten wird.

 

Wiederaufnahme des Vereinssports in NRW

Am 6. Mai haben sich Bundesregierung und die Ministerpräsident*innen der Länder auf weitreichende Beschlüsse geeinigt.

Ministerpräsident teilt folgenden Zeitplan für den Sport mit:

Ab Donnerstag, 7. Mai 2020 ist der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport wieder erlaubt – sofern der Sport auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder im öffentlichen Raum stattfindet. Der Reitsport ist auch in geschlossenen Reitsportanlagen und Hallen zulässig.

Ab Montag, 11. Mai 2020 ist die Öffnung von Fitnessstudios, Tanzschulen und Sporthallen/Kursräumen der Sportvereine unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen wieder möglich.
Freibäder dürfen ab 20. Mai unter strengen Auflagen von Abstand und Hygiene öffnen – ausgenommen sind reine Spaßbäder (Eine Verordnung dazu liegt noch nicht vor).

Ab Samstag, 30. Mai 2020 soll die Ausübung von Sportarten auch mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wieder gestattet werden, ebenso der Betrieb in Hallenbädern. Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich sind dann ebenfalls zulässig – die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist unter Auflagen gestattet.

Wie bisher auch, gibt uns die Coronaschutzverordnung für NRW (aktuell vom 30.05.2020) den verbindlichen Rahmen, in dessen Grenzen Vereinssport draußen oder in der Halle wieder beginnen kann: unter strikter Einhaltung der Hygienevorgaben, zunächst kein Wettkampfsport.

Der LSB hat Leitfäden und Wegweiser als Hilfestellung für Vereine zusammengestellt. (hier aktuell von 26.05.2020)

Da jede Sportart seine Besonderheiten hat, haben die verschiedenen Spitzensportverbände zudem sportartspezifische Übergangsregeln entwickelt, die auf der Website des DOSBs zu finden sind (hier).

 

 

Anschrift

Stadtsportverband Dinslaken e.V.
Almutstr. 119
46537 Dinslaken

Kontakt

Telefon
0172 - 20 84 479

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!